Perforierter Salon für Schönheit

Yasunari Tsukada erhielt einen Auftrag, bei dem sie ein Designprojekt für einen vor kurzem geöffneten Salon für Schönheit mit dem Namen AJAX in einem alten Stadtviertel von Ósaka entwerfen sollte. Der Raum befindet sich in einem Gebäude mit vielen Fenstern und die grundsätzliche Forderung des Besitzers hieß, die Fensteraussicht abzublenden und dabei das natürliche Licht zu bewahren. Es scheint, dass das eine dem anderen widersprechen kann. Um die Forderung zu erfüllen, wurden innerhalb des Raums weiße perforierte Trennwände und Deckenplatten mit Löchern von drei unterschiedlichen Größen gebaut. Der Sonnenschein dringt in das Interieur ein, wobei die Besucher keine Aussicht nach außen haben. Daneben ermöglichen die Löcher, Schnuren für die technische Ausstattung einfach durchzuziehen, und sie stören die Beleuchtung von oben nicht.

Perforierter Salon für Schönheit-07

Yasunari Tsukada erhielt einen Auftrag, bei dem sie ein Designprojekt für einen vor kurzem geöffneten Salon für Schönheit mit dem Namen AJAX in einem alten Stadtviertel von Ósaka entwerfen sollte. Der Raum befindet sich in einem Gebäude mit vielen Fenstern und die grundsätzliche Forderung des Besitzers hieß, die Fensteraussicht abzublenden und dabei das natürliche Licht zu bewahren. Es scheint, dass das eine dem anderen widersprechen kann. Um die Forderung zu erfüllen, wurden innerhalb des Raums weiße perforierte Trennwände und Deckenplatten mit Löchern von drei unterschiedlichen Größen gebaut. Der Sonnenschein dringt in das Interieur ein, wobei die Besucher keine Aussicht nach außen haben. Daneben ermöglichen die Löcher, Schnuren für die technische Ausstattung einfach durchzuziehen, und sie stören die Beleuchtung von oben nicht.

Perforierter Salon für Schönheit-09

 


 

Yasunari Tsukada erhielt einen Auftrag, bei dem sie ein Designprojekt für einen vor kurzem geöffneten Salon für Schönheit mit dem Namen AJAX in einem alten Stadtviertel von Ósaka entwerfen sollte. Der Raum befindet sich in einem Gebäude mit vielen Fenstern und die grundsätzliche Forderung des Besitzers hieß, die Fensteraussicht abzublenden und dabei das natürliche Licht zu bewahren. Es scheint, dass das eine dem anderen widersprechen kann. Um die Forderung zu erfüllen, wurden innerhalb des Raums weiße perforierte Trennwände und Deckenplatten mit Löchern von drei unterschiedlichen Größen gebaut. Der Sonnenschein dringt in das Interieur ein, wobei die Besucher keine Aussicht nach außen haben. Daneben ermöglichen die Löcher, Schnuren für die technische Ausstattung einfach durchzuziehen, und sie stören die Beleuchtung von oben nicht.

Yasunari Tsukada erhielt einen Auftrag, bei dem sie ein Designprojekt für einen vor kurzem geöffneten Salon für Schönheit mit dem Namen AJAX in einem alten Stadtviertel von Ósaka entwerfen sollte. Der Raum befindet sich in einem Gebäude mit vielen Fenstern und die grundsätzliche Forderung des Besitzers hieß, die Fensteraussicht abzublenden und dabei das natürliche Licht zu bewahren. Es scheint, dass das eine dem anderen widersprechen kann. Um die Forderung zu erfüllen, wurden innerhalb des Raums weiße perforierte Trennwände und Deckenplatten mit Löchern von drei unterschiedlichen Größen gebaut. Der Sonnenschein dringt in das Interieur ein, wobei die Besucher keine Aussicht nach außen haben. Daneben ermöglichen die Löcher, Schnuren für die technische Ausstattung einfach durchzuziehen, und sie stören die Beleuchtung von oben nicht.

 

 

 

 

 

 

 

Tags:

Kategorien: Interieur